Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NetClient I bootet nicht mehr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • NetClient I bootet nicht mehr

    Hallo,
    seit mehreren Tage habe ich folgendes Problem:
    Nachdem ich an der AVG2 "Multiroom" eingerichtet habe, habe ich an einem NetClient die Multiroom-Einstellungen vorgenommen.
    Schon beim Übernehmen der Einstellungen fand der Client keinen Tuner mehr.
    Da ich zu diesem Moment nur wenig Zeit zur Fehlersuche hatte, dachte ich mir, ich stelle einfach die Grundeinstellungen wieder ein und versuche es später wieder.
    Danach ging nichts mehr.
    Beim Starten blinken die rote und blaue LED kurzzeitig, danach bleibt das System beim mattgrünen LED hängen.
    Ich habe durch Neuaufsetzen des Systems (sowohl via Windows-Tool als auch über Ubuntu-Anleitung) keine Besserung erzielt.
    Ich kann auch leider die internen Einstellungen nicht zurücksetzen, da der Client nicht mehr im Netzwerk sichtbar ist.
    Gibt es eine Tastenkombi beim Einschalten (Steuerkreuz nach oben, Knopf drücken o.ä.) um das Gerät in die Werkseinstellungen zurückzusetzen?
    Oder gibt's ne andere Lösung?
    Danke für Eure Hilfe
    Gruß
    Sven

  • #2
    Grundsätzlich setzt ein Neuaufsetzen des Systems alles auf Null...

    Du kannst beim Einschalten die Power Taste lang drücken (einige Sekunden), das wirkt ähnlich wie ein Affengriff...

    Sicher, daß der Stick mit dem Image beschrieben wurde ?

    MfG

    maier2505
    AVG II, TL-62 Dual Core, 2GB Ram, BM2LTS,Quellauflösung an Panasonic 55VT30
    AVGIII, testing SVN an Panasonic 55VT50E
    AVG II, Serienprozessor,2GB,BM2LTS an Toshiba LCD TV
    AVGII, Serienprozessor, 2GB, SVN testing an Sony LCD TV
    Netcv1: 3xDVB-C , Netcv2: 6x DVBS2 , Netcv3: 5x DVBS2
    Sky HD und HD+ Abo

    Aufnahmen auf NAS QNAP-TS439 Pro II mit RAID 5 (4x2TB)
    HP Procurve 1810-24 mit VLAN
    Lite RCX 500GB, mit HDE, (derzeit geparkt)

    Kommentar


    • #3
      Hallo,
      langes Drücken der Power-Taste hat nichts gebracht, da ich gar nicht weiß, ob es überhaupt aus ist.
      Obwohl nur die mattgrüne LED leuchtet, wird der Kühlkörper heiß.
      Ich habe mal beim Netzteil-Einstecker versucht, gleichzeitig den Power-Knopf zu drücken. Es passierte nichts anderes.
      Der Stick ist beschrieben. Dennoch habe ich darüberhinaus das ganze mit dem Stick aus meinem anderen Clienten versucht, selbes Ergebnis.
      Tja, was nun?
      MfG
      Sven

      Kommentar


      • #4
        Ich hatte die gleichen Anzeichen und musste feststellen, dass der originale interne USB-Stick defekt ist. Hier half nur der Austausch des Sticks.
        AVG I, Software 12.12
        NetClient::2 Stück, Software 12.12.
        NetCeiver::extern; 4 aktivierte DVB-S2-Tuner
        Alphaycrypt-Classic-Modul mit Softare 3.23 und Sky-Karte mit HD (S01) - konfiguriert gemäß Wiki
        VLAN mit Switch HP Procurve

        Kommentar


        • #5
          Hallo,
          welchen "internen USB-Stick" meinst du denn? Gibt es noch einen zweiten? Wenn ja, wie komme ich da ran?
          MfG
          Sven

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Hollu2512 Beitrag anzeigen
            Hallo,
            welchen "internen USB-Stick" meinst du denn? Gibt es noch einen zweiten? Wenn ja, wie komme ich da ran?
            MfG
            Sven
            Es gibt nur einen internen USB Stick, ich hatte gedacht, daß du den schon neu beschrieben hast ?

            Deckel ab , internen USB Stick rausziehen, neu aufsetzen, wieder reinstecken...

            MfG

            maier2505
            AVG II, TL-62 Dual Core, 2GB Ram, BM2LTS,Quellauflösung an Panasonic 55VT30
            AVGIII, testing SVN an Panasonic 55VT50E
            AVG II, Serienprozessor,2GB,BM2LTS an Toshiba LCD TV
            AVGII, Serienprozessor, 2GB, SVN testing an Sony LCD TV
            Netcv1: 3xDVB-C , Netcv2: 6x DVBS2 , Netcv3: 5x DVBS2
            Sky HD und HD+ Abo

            Aufnahmen auf NAS QNAP-TS439 Pro II mit RAID 5 (4x2TB)
            HP Procurve 1810-24 mit VLAN
            Lite RCX 500GB, mit HDE, (derzeit geparkt)

            Kommentar


            • #7
              Da ist wohl der Bootloader des Netclienten defekt und der kann nur von RMM neu geflasht werden. Am Montag bei RMM anrufen und danach den Netclienten einschicken.

              http://powersat.de/showthread.php?23...ent+bootloader
              Gruß

              Dieter

              Kommentar


              • #8
                Hallo,
                @maier2505: Habe nur auf Krusty geantwortet. Mir war auch nur ein Stick bekannt (mehrfaches Neuaufsetzen versucht).
                @dv-dieter: Werd ich tun.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von dv_dieter Beitrag anzeigen
                  Da ist wohl der Bootloader des Netclienten defekt und der kann nur von RMM neu geflasht werden. Am Montag bei RMM anrufen und danach den Netclienten einschicken.

                  http://powersat.de/showthread.php?23...ent+bootloader
                  Zu meinem Verständnis: Warum nicht erst einmal einen anderen USB-Stick beschreiben und auf diese Weise herausfinden, ob´s nicht nur am Original-Stick liegt?
                  AVG I, Software 12.12
                  NetClient::2 Stück, Software 12.12.
                  NetCeiver::extern; 4 aktivierte DVB-S2-Tuner
                  Alphaycrypt-Classic-Modul mit Softare 3.23 und Sky-Karte mit HD (S01) - konfiguriert gemäß Wiki
                  VLAN mit Switch HP Procurve

                  Kommentar


                  • #10
                    Weil ich im Eröffnungs-Post geschrieben hab, dass ich's mit nem Stick aus nem anderen Client bereits probiert hatte. ;-)

                    Kommentar


                    • #11
                      Sorry Krusty, Hinweis kam erst in der ersten Antwort.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Hollu2512 Beitrag anzeigen
                        Sorry Krusty, Hinweis kam erst in der ersten Antwort.
                        Die Eingangspost habe ich echt mehrfach gelesen, die erste Antwort aber nicht mehr. Danke für die Mitteilung und viel Glück!
                        AVG I, Software 12.12
                        NetClient::2 Stück, Software 12.12.
                        NetCeiver::extern; 4 aktivierte DVB-S2-Tuner
                        Alphaycrypt-Classic-Modul mit Softare 3.23 und Sky-Karte mit HD (S01) - konfiguriert gemäß Wiki
                        VLAN mit Switch HP Procurve

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo zusammen ,

                          Habe das gleiche Phänomen bei meinem NCL1.

                          Hatte ihn schon weggeschickt und 90€ bezahlt.
                          Lief dann wieder 2Wochen. Gestern Abend dasselbe einschalten und dann bleibt er mit einer mattgrünen LED hängen. Wie kann das sein?

                          Man kann doch nicht alle zwei Wochen 90€ bezahlen?

                          Habe heute morgen das Image neu aufgespielt und versucht mit dem Stick an hinteren USB zu starten, leider ohne Erfolg.

                          Was kann ich noch tun ?

                          Danke schon mal

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo psychoo,
                            nachdem ich meinen NCL auf Garantie repariert zurückerhalten hatte, ging er auch einige Zeit (mit den leider üblichen Macken). Mittlerweile tritt das Problem bei mir wieder auf:
                            Immer wenn ich den NCL komplett runterfahre, lässt er sich "normal" nicht mehr starten. Ich mache ihn dann für ein paar Sekunden stromlos. Dann fährt er ,wie gewöhnlich, hoch.
                            Die (Zwischen-)Lösung bei mir ist, ihn nur ins StandBy zu setzen. Die Dauerlösung wird sein, mir, wenn das Geld nachgewachsen ist, eine andere Server-Client-Lösung zu suchen (evtl. BM2LTS-Server und RaspberryPi-Client, o.ä.).
                            Es liegt hierbei nämlich nicht am Image des NCL sondern am Bootloader, der sich offenbar beim Starten aufhängt (Info vom RMM-Support). Und an diesen kommst du nicht ran. (leider)
                            MfG

                            Kommentar


                            • #15
                              Also wieder 90€ zahlen, hört sich prima an.
                              Bis jetzt hatte ich eigentlich gedacht bei meiner Reel Lösung zu bleiben.

                              Aber das kann sich bei Leibe keiner leisten.

                              Mal schauen was der Support sagt der vor 2 Wochen 90€ kassiert hat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X