Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Software

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Software

    Hallo,
    wie kann man bei der AVG3 eigentlich die Software(USB-Stick)reparieren (wie Recovery), ohne den internen USB-Stick zu entfernen?
    mFG
    Marcus
    Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

  • #2
    Hallo Marcus,
    das ist nicht möglich, solange der Label des Stücke noch erkannt wird.

    Gruss,
    schlue
    sigpic

    Kommentar


    • #3
      Es sei denn du benennst den Label des USB-Sticks um...
      AVG III (Stable-User)
      32 GB SSD Systemfestplatte
      1 TB ECO Samsung-Laptopfestplatte
      3 DVB-C Tuner
      Alpha Crypt Light (V 1.19 und D02 Karte)

      Kommentar


      • #4
        Das entspricht dann aber alles einem Factory auf dem Stick. Letztendlich ist es einfacher Stick mit Image neu beschreiben .
        Reelbox Avantgarde III 3xDVB-C (stable 12.12.1) /EPG SCAN deaktiviert / 64GB SSD Bootpartition, 1,5TB HDD Medienpartition/ per HDMI angeschlossen an DENON 3313.
        Reelbox Avantgarde II stable 12.08 geparkt.
        Qnap 469 Pro II Firmware 4.01 (NFS) über Devolo 500Mbit an FritzBox 7390, 3xDVB-C + Axing BK 3-fach Verteiler BVE 30-01
        Anschluss Reelbox über APC Surge Arrest P5B-GR und 4x Schwaiger 110dB Kabel.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Madner Beitrag anzeigen
          Es sei denn du benennst den Label des USB-Sticks um...
          - wenn der Stick eingebaut ist u. 'kapputt' ist + der Label erkannt wird kann nicht mehr gebootet werden => somit nicht mehr umbenannt werden
          - war der Stick vorher umbenannt ist er nicht 'kapputt' u. muss nicht repariert werden;
          - umbenennen des Labels ohne oeffnen der Box erfordert ein gebootetes System
          sigpic

          Kommentar


          • #6
            Hallo,
            das war dann aber bei der AVG 1 dann aber besser, da hat man eine Recovery DVD installiert, ohne die Box
            Aufzumachen.
            Wie ist es wenn die Software auf einer SSD Platte ist?
            Muss man diese auch ausbauen und am PC neu beschreiben?
            MfG
            Marcus
            Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

            Kommentar


            • #7
              Hallo Marcus,
              die SSD kann am PC beschrieben werden.
              Wenn Du einen lauffaehige AVG hast, z.B. vom USB gebootet, dann kann die SSD aus dem laufenden Betrieb ueber das OSD beschrieben werden.
              Anschliessend muss der LABEL auf dem Stick deaktiviert/umbenannt werden, damit bei eingestecktem Stick, von SSD gebootet wird.
              Die Reihenfolge in der nach dem LABEL gesucht wird ist ueber die Devicenamen der HDD, SSD, des Sticks ( z.B. /dev/sda, /dev/sdb ) vorgegeben.

              Gruss,
              schlue
              sigpic

              Kommentar


              • #8
                Ich habe nun eine SSD auf sata 0 , eine HHD auf Sata 1 und das DVD-Laufwerk mit einem adapter am innternen USB angeschlossen.
                Die SSD am PC mit win32diskimager beschrieben und eingebaut.
                Es hat soweit auch alles funktioniert, sie startete wieder und ich konnte sämtliche einstellungen (Update, Kanalsuchlauf, Netzwerkverbindungen usw. machen)
                Nachdem ich dann die optionalen Pakete installierte wie IEPG und softcam blieb die Box zum Neustart über die rote taste hängen und ich musste ein Affengriff machen.
                Aber nun kommen nur noch die Balken beim starten aber das war es schon?
                Die SSD ist auch nicht besser?
                Darf ich die rote Taste zum Neustart oder allgemein Neustart nicht mehr verwenden?
                Mfg
                Marcus
                Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von otti164 Beitrag anzeigen
                  Darf ich die rote Taste zum Neustart oder allgemein Neustart nicht mehr verwenden?
                  Das war auch schon bei den alten Geräten nicht die beste Idee...

                  Ich kann gar nicht mehr zählen wie oft ich hier schon geschrieben habe daß es sicherer ist mit EXIT aus allen Menüs zu gehen und dann normal neu zu starten.
                  AVG II, TL-62 Dual Core, 2GB Ram, BM2LTS,Quellauflösung an Panasonic 55VT30
                  AVGIII, testing SVN an Panasonic 55VT50E
                  AVG II, Serienprozessor,2GB,BM2LTS an Toshiba LCD TV
                  AVGII, Serienprozessor, 2GB, SVN testing an Sony LCD TV
                  Netcv1: 3xDVB-C , Netcv2: 6x DVBS2 , Netcv3: 5x DVBS2
                  Sky HD und HD+ Abo

                  Aufnahmen auf NAS QNAP-TS439 Pro II mit RAID 5 (4x2TB)
                  HP Procurve 1810-24 mit VLAN
                  Lite RCX 500GB, mit HDE, (derzeit geparkt)

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Marcus,
                    um die AVG III erneut zu starten schalte ich sie meist erst aus u. anschliessend erneut ein.
                    Bei mir ist es so das oft eth1 keine Verbindung in das Netzwerk erhaelt, da der Handshake nicht korrekt ausgehandelt wird.
                    Ob das das gleiche Problem wie bei Dir ist kann ich nicht beurteilen. Zumindest ist das Fehlerbild nicht identisch.

                    Gruss,
                    schlue
                    sigpic

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,
                      heute habe ich keine Lust mehr, den ganzen tag vor der AVG verbracht und es geht erst nichts!!!!
                      Morgen werd ich dann nochmal sie SSD ausbauen und mit dem win32diskimager neu installieren.
                      Und aufpassen dass ich die Box erst mit exit aus den Menü gehe und dann erst auschalte.
                      Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,
                        ich habe nun einen neue HDD-Festplatte bestellt und werde dann das Betriebssystem darauf machen.
                        Kann ich die neue HDD auch zuerst mit win32diskimager bespielen und dann später per OSD dann noch als Medienlaufwerk angeben.
                        Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

                        Kommentar


                        • #13
                          ja
                          sigpic

                          Kommentar


                          • #14
                            Oder wäre es besser das Betriebssystem auf USB und auf der HHD nur als Medienfestplatte?
                            Samsung LE-46M87, Avantgarde III, Pioneer SC-LX56, Pioneer BDP-150,

                            Kommentar


                            • #15
                              Da bei der AVG III kein Recovery möglich würde ich Betriebssystem und medienplatte trennen. Sonst musst du jedes mal bei einer Neuinstallation deine Aufnahmen sichern.

                              Ansonsten spricht nichts dagegen.
                              Reelbox Avantgarde III 3xDVB-C (stable 12.12.1) /EPG SCAN deaktiviert / 64GB SSD Bootpartition, 1,5TB HDD Medienpartition/ per HDMI angeschlossen an DENON 3313.
                              Reelbox Avantgarde II stable 12.08 geparkt.
                              Qnap 469 Pro II Firmware 4.01 (NFS) über Devolo 500Mbit an FritzBox 7390, 3xDVB-C + Axing BK 3-fach Verteiler BVE 30-01
                              Anschluss Reelbox über APC Surge Arrest P5B-GR und 4x Schwaiger 110dB Kabel.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X