Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie AVG3 vom USB Stick neu installieren?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie AVG3 vom USB Stick neu installieren?

    Liebe Reelgemeinde,

    ich bitte um Hilfe...
    Ich musste das noch nie machen, finde hier im Forum auch nichts passendes.
    Frage: Wie startet man vom Stick?

    Ich habe den mitgelieferten Stick in den einzig freien USB Port im Gerät (also unter dem Lüfter) gesteckt.
    Ein Kaltstart (Strom aus, Strom an) lässt die ReekBox "normal" booten (woher auch immer, also vom alten System, das, welches ich platt machen möchte)

    >>> Was muss ich tun, dass vom Stick gebootet (bzw. installiert) wird?
    Habe versucht die 3 Tasten gleichzeitig zu drücken: Sart, die Taste links von Eject, Aufnahme, da passiert aber nichts

    Vielen Dank & viele Grüße
    RuHoff

  • #2
    Hallo RuHoff,
    - das Image der AVG III auf dem Stick ist bereits ein vollstaendig lauffaehiges Image
    - bei der AVG III ist es nicht so, dass die Images erst installiert werden muessen
    - wenn der Stick die einzige Software ist ( keine SSD, HDD ), dann startet die Box von diesem Stick
    - die AVG sucht beim Start nach der Partition mit dem Label ReelBox_ICE und bindet diese beim Start ein
    - der Inhalt des Sticks laesst sich ueber das OSD auf eine Festplatte od. SSD kopieren

    Gruss,
    schlue
    sigpic

    Kommentar


    • #3
      Hallo RuHoff,

      sollte das Image/Software des USB-Sticks nicht mehr funktionieren, kannst Du diese auch von der RMM-Hompage herunterladen und den Stick am PC neu beschreiben:

      http://www.reel-multimedia.com/de/su...e_updates.html --> USB-Image vom 12.12.0

      Dann einfach die Datei z. B. mit WinRar auf dem PC entpacken und mit dem Win32DiskImager (kann z. B. auch Chip.de etc. heruntergeladen werden) den USB-Stick neu beschreiben.

      Das "Betriebssystem" steht dann komplett neu auf dem Stick zur Verfügung und die AVG III sollte dann ohne Probleme vom Stick starten und kann dann neu konfiguriert werden...

      Kommentar


      • #4
        Hallo zusammen,
        danke für die Tipps.

        Zwischenstand:
        Wenn ich die interne Festplatte abstecke und den Stick an einen der internen oder externen USB Steckplätze stecke, startet die Box einwandfrei.
        Wie gehe ich denn jetzt am besten vor, wenn ich die "Betriebssystemsoftware" neu auf die Platte bringen möchte?
        Ich nehme in Kauf, dass ich die ganze Platte "platt" mache und alle Recordings verloren gehen.

        - Stecke ich die Platte nach dem Start vom Stick einfach dazu (wahrscheinlich keine gute Idee)
        - Muss/kann ich die Platte unter Windows formatieren? (habe keine Ahnung von Linux und Co)
        - Kann ich die Bootreihenfolge einstellen (also Platte dran lassen, wenn aber Stick im USB Port, dann Start vom USB Stick?
        - Wenn ich die Box vom Stick gebootet bekomme und die Platte dran habe, dann gehe ich mal davon aus, kann ich die Platte formatieren und irgendwie über das OSD die Software auf die Platte bringen und von da an dann ohne Stick booten,
        und gleich von der Platte?...stimmt die Richtung?

        Über Antworten zu den o.g. Fragen würde ich mich sehr freuen.
        Viele Dank & viele Grüße
        RuHoff

        Kommentar


        • #5
          Zitat von RuHoff Beitrag anzeigen
          Wie gehe ich denn jetzt am besten vor, wenn ich die "Betriebssystemsoftware" neu auf die Platte bringen möchte?
          - mit Image Programm z. B. unter Windows auf die Platte bringen
          - alternativ mit dem OSD

          - Stecke ich die Platte nach dem Start vom Stick einfach dazu (wahrscheinlich keine gute Idee)
          - Muss/kann ich die Platte unter Windows formatieren? (habe keine Ahnung von Linux und Co)
          - Kann ich die Bootreihenfolge einstellen (also Platte dran lassen, wenn aber Stick im USB Port, dann Start vom USB Stick?
          der Label der HDD muss geaendert werden, dann wird die Platte beim Booten nicht als Betriebssystem Platte erkannt u. vom Stick gestartet.
          Info dazu z.B. unter http://powersat.de/showthread.php?58...wieder-auf-USB od. http://powersat.de/showthread.php?73...ll=1#post71890
          Ja, es sollte auch funktionieren, die Platte unter Windows zu formatieren u. anschliessend wieder in der Reelbox zu nutzen u. dann ueber das OSD das OS installieren.
          Habe ich nicht getestet, sollte aber funktionieren. Wenn Du eh bereit bist, die Medienpartition zu opfern ...

          - Wenn ich die Box vom Stick gebootet bekomme und die Platte dran habe, dann gehe ich mal davon aus, kann ich die Platte formatieren und irgendwie über das OSD die Software auf die Platte bringen und von da an dann ohne Stick booten,
          Wenn beides anageschlossen ist muss der Label von der Platte entfernt sein, sonst wird von Platte gebootet.

          Gruss,
          schlue
          Zuletzt geändert von schlue; 14.08.2013, 21:43.
          sigpic

          Kommentar


          • #6
            Juhu, die RB läuft wieder.

            "mit Image Programm auf Platte bringen" >>> da trau ich mich nicht ran...
            "Festplattenlabel" >>> verstehe ich leider nicht (wo, was, wie genau...)


            Ich bin deshalb folgendermaßen vorgegangen:

            Festplatte abgesteckt (war ja formatiert und mit Recordings bespielt, habe ich geopfert)
            Starten der RB vom Stick (gleich welcher Steckplatz, vorne, hinten, innen)
            Menu: Netzwerkeinstellungen, Ethernet: einrichten
            Menu: Installation Onlineupdate durchführen
            Menu: Setup, Videorecorder, Datenträger vorbereiten,
            Als Bootsystem einrichten (oder so ähnlich)
            ...anschließender Reboot (bleib zwar hängen, manuell aus, an, fertig.

            DANKE - ERLEDIGT

            Kommentar


            • #7
              Zitat von RuHoff Beitrag anzeigen
              Juhu, die RB läuft wieder.

              "mit Image Programm auf Platte bringen" >>> da trau ich mich nicht ran...
              "Festplattenlabel" >>> verstehe ich leider nicht (wo, was, wie genau...)


              Ich bin deshalb folgendermaßen vorgegangen:

              Festplatte abgesteckt (war ja formatiert und mit Recordings bespielt, habe ich geopfert)
              Starten der RB vom Stick (gleich welcher Steckplatz, vorne, hinten, innen)
              Menu: Netzwerkeinstellungen, Ethernet: einrichten
              Menu: Installation Onlineupdate durchführen
              Menu: Setup, Videorecorder, Datenträger vorbereiten,
              Als Bootsystem einrichten (oder so ähnlich)
              ...anschließender Reboot (bleib zwar hängen, manuell aus, an, fertig.

              DANKE - ERLEDIGT
              Sehe in deiner Auflistung zwar das du am Anfang deine Platte abgesteckt hast, aber nicht wann du sie wieder angesteckt hast.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von rbox78 Beitrag anzeigen
                Hallo RuHoff,

                sollte das Image/Software des USB-Sticks nicht mehr funktionieren, kannst Du diese auch von der RMM-Hompage herunterladen und den Stick am PC neu beschreiben:

                http://www.reel-multimedia.com/de/su...e_updates.html --> USB-Image vom 12.12.0
                Ich muss das hier mal gerade rauskramen, da ich dummerweise kein Backup der Software gespeichert hatte...
                Hat irgendwer noch die originalen Factory oder Recovery Images für die I und II Serie als auch für die AVG III und kann diese bei einem OneClick Hoster, Dropbox oder ähnlichem zur Verfügung stellen?
                Ich würde dann schauen ob ich die eventuell wieder via HTTP oder FTP Download bereitstellen kann.

                Danke!

                Kommentar


                • #9
                  Hätte die von der AVG 3 und die Factory und Recovery der AVG 1 da.
                  Sag mir wo ich sie hin schieben oder verschicken soll. Habe das mit dem Hoster noch nie gemacht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn du willst kannst du die Daten per FTP auf meinen Server laden.
                    Die Zugangsdaten lauten:
                    IP: 213.135.12.47
                    User: reel
                    Passwort: reel

                    Danke!

                    Kommentar


                    • #12
                      Zitat von djochem Beitrag anzeigen
                      Wenn du willst kannst du die Daten per FTP auf meinen Server laden.
                      Die Zugangsdaten lauten:
                      IP: 213.135.12.47
                      User: reel
                      Passwort: reel

                      Danke!

                      Auf den Server komme ich drauf, aber kann mich nicht einloggen.
                      "Benutzername / Kennwort verweigert aufgrund internen Vorgabe"


                      Ok, sehe gerade. Hat sich erledigt.

                      Kommentar


                      • #13
                        Hallo alte Haudegen der RMM produkte ... ich hab gerade meinen NCL2 mittels einem Backup restored:
                        STABLE: Release=12.12.1
                        VersionString=121201
                        Build=R19502
                        BuildDate=2013-10-07

                        Nur so aus Neugier hab ich mal auf Installation gedrückt und da kommen Aktualisierungen ....

                        1. Hats mich gewundert, dass mein Backup vom Stable und nicht im Testing tree war ;-)

                        2.
                        Code:
                        Die folgenden Pakete werden aktualisiert:
                          bftpd [2.1.2-1 -> 3.8.0.1-1]  ismd [25.0.19375-1 -> 25.0.19412-1]  
                          libmcli [0.99.37-57 -> 0.99.37-63]  
                          markad [0.1.4.55.11-git-2 -> 0.1.4.55.15-git-2]  
                          reel-vdradmin [3.6.9-reel8-1 -> 3.6.9-reel11-1]  
                          reelbox-ice [1.24-2 -> 1.25-1]  reelvdr-baseconfig [1.74-6 -> 1.74-7]  
                          reelvdr-bin [1.7.21.19347-1 -> 1.7.21.19470-1]  
                          reelvdr-langpack [1.25-25 -> 1.25-32]  
                          reelvdr-output-ice [1.0.19175-6 -> 1.0.19501-1]  
                          reelvdr-pi-avahi [0.0.1.6-17 -> 0.0.1.6-23]  
                          reelvdr-pi-channelscan [0.6.2.3-454 -> 0.6.2.3-460]  
                          reelvdr-pi-dpkg [0.0.8-63 -> 0.0.8-69]  
                          reelvdr-pi-formatdisk [0.3.2-14 -> 0.3.2-19]  
                          reelvdr-pi-graphlcd [0.1.4.16619-500 -> 0.1.4.16619-505]  
                          reelvdr-pi-mcli [0.9.1.16-6 -> 0.9.1.17-5]  
                          reelvdr-pi-media [1.55-2 -> 1.56-1]  
                          reelvdr-pi-netwatcher [0.0.3-260 -> 0.0.3-265]  
                          reelvdr-pi-pip [0.0.8.12-4 -> 0.0.8.19453-3]  
                          reelvdr-pi-reelblog [1.0.10-590 -> 1.0.10-596]  
                          reelvdr-pi-reelchannellist [0.0.9.3-5 -> 0.0.9.5-1]  
                          reelvdr-pi-reelepg [0.2.0.5-55 -> 0.2.0.5-61]  
                          reelvdr-pi-remote [0.3.9.2-23 -> 0.3.9.2-29]  
                          reelvdr-pi-skinreel3 [2.0.26-4 -> 2.0.26-12]  
                          reelvdr-pi-webbrowser [0.99.19262-6 -> 0.99.19262-11]  
                          reelvdr-plugins-base [1.7.21.19369-4 -> 1.7.21.19492-1]  
                          reelvdr-plugins-dvd [1.27-7 -> 1.27-13]  
                          rubuntu-standard [1.88-110 -> 1.89-51]  
                          xine-reel-ehd [1.1.17-0.2.99.39-1 -> 1.1.17-0.3.2-1]  
                        29 Pakete aktualisiert, 0 zusätzlich installiert, 0 werden entfernt und 0 nicht aktualisiert.
                        Was ist nun schlauer und wo liegt der Unterschied?

                        a) Stable updaten
                        b) ins testng wechseln und dort updaten

                        Kommentar


                        • #14
                          Die Frage ist gut.
                          Bei meiner AVG III woird über RCC folgendes angezeigt.
                          Code:
                          Avantgarde detected ("Ubuntu 10.04.3 LTS")
                          Release=12.12.1
                          VersionString=121201
                          Build=R19502
                          BuildDate=2013-10-07
                          Ich bin der Meinung, dass meine AVG III im Testing ist. Mein NCL II zeigt da einen niedrigeren Stand an. Zuerst war ich überrascht, dann fiel mir ein, dass ich z.Zt. den NCL II mit dem orig, Stick betreibe und nicht mit der SDD die die letzten Updates erfahren hat.
                          Gruß Henner

                          Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
                          Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
                          ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
                          NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

                          Kommentar


                          • #15
                            Da es bm2lts nicht für NCL2/AVG3 gibt möchte ich das nochmal aufwärmen. Welches image (welcher Link) ist das richtige für meinen NCL2 ?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X