Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Technicolor TC7200 nicht VLAN fähig

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Technicolor TC7200 nicht VLAN fähig

    Hallo liebe Reelbox-Gemeinde

    Habe wieder ein neues Problem für welches ich keine Lösung finde.

    Ich bin seit Jahren Kabelkunde bei Unitymedia und hatte ein Motorola Modem nebst einem Router von DLink. Das lief alles prächtig. Alle Geräte wurden im Netz erkannt und konnten sich einwandfrei mit dem Internet verbinden.

    Bis zu dem Zeitpunkt als ich auf die blöde Idee kam meine Internetverbindung aufstocken zu lassen.
    Dies hatte zur Folge, dass ich einen aufgezwungenen Router mit intgriertem Modem bekam.

    Seitdem kommt meine Box und die diversen Clienten nicht mehr ins Internet.
    Local funktioniert es fast reibungslos bis auf die Tatsache das die Clienten nur noch mit Tricks auf die Aufnahmeliste der AVG zugreifen können.

    In diversen Foren habe ich gelesen, dass der Technicolor TC7200 Router/Modem nicht VLAN fähig ist.
    Na Prima.

    Auch andere Geräte die an diesem ProCurve Switch hängen, z.B. Android-Player kommen nur noch per W-LAN ins Internet nicht aber über LAN.


    Hat einer von euch eine Idee wie ich meine Box und die diversen Clienten wieder Internettauglich bekomme?


    Gruß aus Viersen

    newcam24
    Zuletzt geändert von newcam24; 16.05.2015, 13:43.
    Es gibt kein Problem welches sich nicht durch längeres warten von allein erledigt.

    AVG II 64GB 2,5"SSD (10.08)--3x DVB-C--Kingston KTH-ZD800B/2G DDR2-667MHZ
    1x NetCeiver 3x DVB-S2--4x NetClient
    Pioneer KRP-500A--Yamaha RX-V4600--Vroemen La Nobila (Lautsprecher)
    Fernbedienung: Pronto TSU9400 und Nevo Q50

  • #2
    Du hast eine Chance. Neuen Router mit dem alten Kaskadieren, d.h. hintereinanderschalten. Dazu muss der neue Router eine anderen Adressbereich bekommen. Der alte Router wird auf dem WAN Port auf feste IP gestellt. Der Wan Port erhält eine Adresse aus dem Adressbereich des neuen Routers.
    Etwa so:
    192.168.100.1 ist neuer Router
    192.168.100.2 ist der Wan Port des alten Routers mit fester IP
    192.168.1.1. ist dann Gateway und Nameserver des alten Routers

    Es gibt dazu eine Reihe von Beiträgen im Netz. Etwa bei heise
    Gruß Henner

    Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
    Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
    ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
    NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

    Kommentar


    • #3
      Hallo Henner

      Wenn ich das richtig verstehe, müßte die Konfiguration bei mir dann so aussehen

      192.168.0.1 neuer Router
      192.168.0.2 alter Router mit fester ID
      192.168.1.1 Gateway und Nameserver des alten Routers
      Es gibt kein Problem welches sich nicht durch längeres warten von allein erledigt.

      AVG II 64GB 2,5"SSD (10.08)--3x DVB-C--Kingston KTH-ZD800B/2G DDR2-667MHZ
      1x NetCeiver 3x DVB-S2--4x NetClient
      Pioneer KRP-500A--Yamaha RX-V4600--Vroemen La Nobila (Lautsprecher)
      Fernbedienung: Pronto TSU9400 und Nevo Q50

      Kommentar


      • #4
        Zitat von newcam24 Beitrag anzeigen
        Hallo Henner

        Wenn ich das richtig verstehe, müßte die Konfiguration bei mir dann so aussehen

        192.168.0.1 neuer Router
        192.168.0.2 alter Router mit fester ID
        192.168.1.1 Gateway und Nameserver des alten Routers
        Ja das sieht gut aus. Der alte Router selbst hat die IP 192.168.0.2 nur auf dem WAN Port als feste IP. Die IP des alten Routers in deinem Netzt ist weiterhin 192.168.1.1

        Hast du dir das bei heise / c't mal angesehen?

        BTW. In dieses Problem werden alle laufen, die einen Router mit VLAN fähigen und definiertem VLAN auf den Router Switchports betreiben, und auf VoIP (IP-basiertes Telefon) bzw. All-IP umgestellt werden. Die Telekom bietet z.Zt. keinen Router mit VLAN fähigen Switchports an. Die können VLAN nur auf dem WAN Port um VoIP, Internet und TV zu trennen.
        Zuletzt geändert von Henner; 25.05.2015, 17:25.
        Gruß Henner

        Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
        Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
        ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
        NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

        Kommentar

        Lädt...
        X