Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Update: RCC v2.40

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Update: RCC v2.40

    Neu in RCC v2.40 ...

    Unterstützung der 11er Firmware:
    Die Filestruktur für Aufnahmen der neuen 11er Firmware (z.Z. noch im Test) wird mit dieser Version unterstützt - das betrifft Darstellung und Download der Recordings im *.ts sowie im bisherige *.vdr Format. Sonst habe ich erstmal nichts weiter gefunden was unbedingt an die 11er Soft angepasst werden müsste. Aber die User werden mich bestimmt bald eines besseren belehren.

    Autozoom:
    Bei Änderung der Fenstergröße wird der gesamte Inhalt im gleichen Verhältnis mitgezoomt. Diese Änderung ist schon sehr lange implementiert und war nur bisher nicht veröffentlicht.

    Die ZIP-Datei enthält weiterhin das bisherige SVDRP sowie das aktuelle LiveTV v1.40...

    Download: HIER

  • #2
    Update RCC v2.40 - 11.00.3 Avantgarde II
    Ich kann keine Recordings mehr aufrufen. Meine Aufnahmen befinden sich auf einem NAS. RCC v2.40 wird unbedienbar, verliert die Verbindung - wenigsten werden die grünen Quadrate rot. Meistens muss ich das RCC mit dem Taskmanager killen.
    Warum?
    mfg
    Don Camillo

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Don Camillo Beitrag anzeigen
      Update RCC v2.40 - 11.00.3 Avantgarde II
      Ich kann keine Recordings mehr aufrufen. Meine Aufnahmen befinden sich auf einem NAS. RCC v2.40 wird unbedienbar, verliert die Verbindung - wenigsten werden die grünen Quadrate rot. Meistens muss ich das RCC mit dem Taskmanager killen.
      Warum?
      mfg
      Don Camillo
      Du möchtest mit RCC auf dein NAS zugreifen? Der direkte Weg über die IP-Adresse des NAS wird nicht gehen, da die Logik des RCCs bestimmte Daten auf der AVG bzw. Lite erwartet. Über einen Login zur AVG und dann über den Link in /media geht es aber.
      Gruß Henner

      Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
      Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
      ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
      NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

      Kommentar


      • #4
        @Henner
        Ja ich möchte auf das Nas mittels RCC zugreifen und dann Filme - wie gewohnt - auf den PC kopieren. Nun habe ich schon auch gefunden, dass ich über /media/mount0 die Aufnahmen sehen kann. Das Kopieren eines Films (.ts - Datei) geht auch, aber halt nur 0001.ts - ein zweiter Film überschreibt dann den ersten. Also umbenennen oder anders Ziel wählen. So einfach eine ganze Aufnahmenliste abarbeiten ist so nicht gut möglich. Ferner bleibt immer noch das Problem: Versehentlich nach alter Gewohnheit auf recodings einlesen geklickt, hängt RCC bis in fast alle Ewigkeit.
        Interessanter Weise habe ich auch am Vortag gelöschte Aufnahmen wieder gefunden, die aber auf der AVG nicht mehr auftauchen.
        mfg
        Don Camillo

        Kommentar


        • #5
          Hallo Don Camillo,

          warum so kompliziert wenn es auch einfacher und komfortabler geht?
          Schau Dir mal diese Anleitung an.
          Gruß Breslauer

          Kommentar


          • #6
            @Breslauer
            Wenn ich nun gleich vom PC aus auf das NAS zugreife, finde ich die .ts -Datei auch und kann sie kopieren usw. Um bei einen nächsten Film das Überschreiben zu verhindern, muss ich doch vorher den Film, der ja 000x.ts heisst auf seinen Titel umbenennen. Das RCC hat doch bei recordings in der Liste bereits den Namen des Filmes aufgeführt. Das war beim kopieren von Listen praktisch.
            mfg
            Don Camillo

            Kommentar


            • #7
              Das verstehe ich nicht. Jede Aufnahme liegt in einem Ordner mit dem Titel der Aufnahme. Wieso soll da etwas überschrieben werden?
              Wenn Du die Aufnahme am PC abspielen willst, mußt Du nur den Ordner mit der rechten Maustaste anklicken.
              Wenn Du in dem erscheinenden Menü "Wiedergabe mit VLC" anklickst, wird die Aufnahme automatisch gestartet.
              Angehängte Dateien
              Gruß Breslauer

              Kommentar


              • #8
                @Breslauer

                Das verstehe ich nicht. Jede Aufnahme liegt in einem Ordner mit dem Titel der Aufnahme. Wieso soll da etwas überschrieben werden?
                Hast Du denn mal das RCC und die Funktion "Recordings" benutzt? BernyR "holt" da den Namen der Aufnahme aus dem EPG und man damit viele Aufnahmen in einem Rutsch (Batch) ohne die störenden Unterordener kopieren.
                Gruß

                Dieter

                Kommentar


                • #9
                  Hast Du denn mal das RCC und die Funktion "Recordings" benutzt?
                  Warum sollte ich das? Geht doch über den Windows-Explorer mindestens ebenso schnell und ohne große Umwege. Hast Du denn meine Anleitung mal angeschaut?
                  Ich öffne im Windows-Explorer auf der einen Seite den Ordner aus dem ich die Aufnahmen kopieren/verschieben will.
                  Daneben öffne ich den Zielordner. Mit der Maus ziehe ich die Aufnahmen in den Zielordner.
                  TeraCopy setzt sie hintereinander und kopiert/verschiebt sie nacheinander.
                  Einfacher und schneller geht es doch nicht.
                  Gruß Breslauer

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn in einem Hauptverzeichnis (Serienname) z.B. TerraX mehrere Aufnahmen enthalten sind, so besteht der Name der Unterverzeichnisse nur aus Aufnahmedatum, -Uhrzeit, etc.. Enthält aber nicht den Namen der Aufzeichnung. Diesen findet man nur in der info Datei.

                    Also macht die Anzeigeart unter RCC/FTP/Recordings Sinn.
                    Gruß Henner

                    Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
                    Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
                    ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
                    NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

                    Kommentar


                    • #11
                      Warum sollte ich das? Geht doch über den Windows-Explorer mindestens ebenso schnell und ohne große Umwege
                      Schau es Dir an, dann weist Du warum. So wie es das RCC macht, geht das nicht mit dem Windows-Explorer. Wie Henner schon schrieb, sind Serienaufnahmen das Problem, und wenn du davon 20 Stück in einem Unterverzeichnis hast, dann ist das RCC eine tolle Erleichterung beim Kopieren.
                      Gruß

                      Dieter

                      Kommentar


                      • #12
                        So wie es das RCC macht, geht das nicht mit dem Windows-Explorer. Wie Henner schon schrieb, sind Serienaufnahmen das Problem, und wenn du davon 20 Stück in einem Unterverzeichnis hast,
                        In den letzten Tagen habe ich ca. 1,5 TB Aufnahmen von ReelBox, Lite, Verbatimnas und zwei USB-Festplatten auf mein QNAP-NAS kopiert. Das rüberziehen der Aufnahmen geht blitzschnell. Alles andere macht dann der PC, der natürlich viele Stunden beschäftigt war..
                        Dabei waren Ordner mit mehr als 30 Unterordnern. Auch diese Aufnahmen werden einwandfrei kopiert und könen auf die gewohnte Weise wiedergegeben werden.
                        Gruß Breslauer

                        Kommentar


                        • #13
                          In den letzten Tagen habe ich ca. 1,5 TB Aufnahmen von ReelBox, Lite, Verbatimnas und zwei USB-Festplatten auf mein QNAP-NAS kopiert. Das rüberziehen der Aufnahmen geht blitzschnell.
                          Das bezweifelt keiner.

                          Alles andere macht dann der PC, der natürlich viele Stunden beschäftigt war..
                          Womit war der beschäftigt? Hat der automatisch den Aufnahmen den richtigen Namen vergeben: z.B. 360 - Geo Reportage - Armenien, die Früchte aus dem Paradies.ts

                          Diese Aufnahmen, um die es hier geht, werden nicht die gewohnte Weise wiedergegeben, sondern können sowohl mit der AVG über den Dateimanager (nicht mit der roten Taste) als auch mit einem Mediaplayer wiedergegebem werden, sind also keine "VDR-Dateien" mehr.
                          Gruß

                          Dieter

                          Kommentar


                          • #14
                            Diese Aufnahmen, um die es hier geht, werden nicht die gewohnte Weise wiedergegeben, sondern können sowohl mit der AVG über den Dateimanager (nicht mit der roten Taste) als auch mit einem Mediaplayer wiedergegebem werden, sind also keine "VDR-Dateien" mehr.
                            Wer spielt denn Aufnahmen über den Dateimanager ab? Das macht doch keinen Sinn.
                            Für das ts-format gibt es Konvertierungsprogramme, was sicher einfacher und schneller geht.
                            Aber was soll`s. Jeder macht es so wie es für ihn paßt.
                            Das ts-format habe ich zur Zeit nicht. Wenn es dann kommt, wird man hier dann schon Tipps bekommen, wie es am enfachsten geht.
                            Ich kann mir schlecht vorstellen, daß dann alle seitherigen Aufnahmen nicht mehr auf der Box wiedergegeben werden können
                            Gruß Breslauer

                            Kommentar


                            • #15
                              Wer spielt denn Aufnahmen über den Dateimanager ab?
                              Nein, darum geht es nicht. Die AVG könnte es auch über den Dateimanager.

                              Es geht um ein "Mediaplayer-kompatibles Format" wie zum Beispiel .ts. Es gibt da z.B. die "Popcorn Hour", den "Boxee" und viele andere Player (wie Sand am Meer). Die können mit dem VDR und den Unterordnern nichts "anfangen", d.h. wiedergeben. Die brauchen eine Datei mit einer Endung wie z.B. .avi, .mpg, .mkv oder .ts".

                              Daher speicher/wandle ich alle Filme und Dokus in .ts, .mkv oder .avi und kann dann damit flexibel überall die Filme und Dokus ohne AVG wiedergeben.
                              Gruß

                              Dieter

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X