Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Raspberry Pi - VDR Image mit mcli

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Habe das Problem gefunden: Einer der HDMI-Ports an meinem TV ist plötzlich defekt (meldet auch keine EDID-Daten mehr). An einem anderen Port ist alles in Ordnung. Na toll und da suche ich mir einen Wolf...

    Kommentar


    • #32
      fein ;-)

      wobei beim Panasonic meiner Eltern ist auch ein hdmi port extra im dvi modus
      damit man den ton über cinch einspielen kann / evtl. mal ins Handbuch schauen ^^


      die sourcen fürs ** hab ich mir geladen werde das morgen mal bauen
      Kopfstation:
      Eigenbau mit Pentium g620t 4gb ram 3 TB-Hd und CineS2 6.5 DVB-S2 2Tuner
      Debain wheezy - vdr 2.1.4 - epgseach, live, streamdev, dvb-***
      Client:
      Pentium E6600 3ghz, 4gb RAM, E-HD 1TB-Hd - Samsung smt7020s-FB an serial
      -------
      Spielwiese
      Cubieboard2 - VDR 2.1.2 ,epgseach, live, streamdev, xvdr/vnsi 2x Sundtek dvb-s2 stick

      Raspberry Pi +1x Sundtek dvb-s2 stick ( vdr 2.0.5 ,epgseach, live ,restfulapi, text2skin)(mcli nicht aktiv)

      Kommentar


      • #33
        Das Problem ist viel lustiger: Ist ein Sony-TV und ich hatte zuvor ein FW-Update eingespielt. Nun habe ich einen Werksreset durchgeführt und siehe da, nun funktionieren auch wieder alle HDMI-Ports. Echt toll Sony, Danke!

        Wäre ja wirklich super, wenn Du nun noch ** baust. Dann sollten wir ab jetzt wohl im Nachbarforum weiter machen. Bin gespannt ob der Raspi das wirklich packt. Derzeit ist es bei mir so, dass es schon bei reiner TV-Wiedergabe immer mal den ein oder anderen Aussetzer von Zeit zu Zeit gibt. Hab allerdings auch derzeit nur einen sehr langsamen USB-Stick im Einsatz und wenn ich mich recht entsinnd ist das rpihddevice derzeit auch nicht gerade sparsam beim loggen...

        Kommentar


        • #34
          hat aber nichts mit der cpu zu tun die schafft nämlich fast nichts
          bei mir ist die cpu eiskalt
          Kopfstation:
          Eigenbau mit Pentium g620t 4gb ram 3 TB-Hd und CineS2 6.5 DVB-S2 2Tuner
          Debain wheezy - vdr 2.1.4 - epgseach, live, streamdev, dvb-***
          Client:
          Pentium E6600 3ghz, 4gb RAM, E-HD 1TB-Hd - Samsung smt7020s-FB an serial
          -------
          Spielwiese
          Cubieboard2 - VDR 2.1.2 ,epgseach, live, streamdev, xvdr/vnsi 2x Sundtek dvb-s2 stick

          Raspberry Pi +1x Sundtek dvb-s2 stick ( vdr 2.0.5 ,epgseach, live ,restfulapi, text2skin)(mcli nicht aktiv)

          Kommentar


          • #35
            Dann ist die Frage woher die Aussetzer kommen, denn am selben Netzwerkport hat ein "Intel-VDR" mit dem MCLI-Plugin keinerlei Probleme...

            Ich tippe daher doch auf "Überlastung", da der Netzwerkport beim PI ja über USB angebunden ist und da dann V6-Multicast per VLAN durchzuschleusen durchaus den PI an seine Grenzen bringen könnte. Und Peakweise "Überlastung" wird den Prozessor auch nicht glühen lassen und ist per einfachem TOP ja auch kaum nachweisbar. Ist aber auch nur eine Vermutung...

            Kommentar


            • #36
              gut bei DiscoveryHD zu Premiere Zeiten wären die Aussetzer erklärbar
              aber normal ist die Datenrate nicht mehr so hoch
              aber gut man steckt da nicht drin ^^
              Kopfstation:
              Eigenbau mit Pentium g620t 4gb ram 3 TB-Hd und CineS2 6.5 DVB-S2 2Tuner
              Debain wheezy - vdr 2.1.4 - epgseach, live, streamdev, dvb-***
              Client:
              Pentium E6600 3ghz, 4gb RAM, E-HD 1TB-Hd - Samsung smt7020s-FB an serial
              -------
              Spielwiese
              Cubieboard2 - VDR 2.1.2 ,epgseach, live, streamdev, xvdr/vnsi 2x Sundtek dvb-s2 stick

              Raspberry Pi +1x Sundtek dvb-s2 stick ( vdr 2.0.5 ,epgseach, live ,restfulapi, text2skin)(mcli nicht aktiv)

              Kommentar


              • #37
                der vdr 2.1.4 hat wohl allgemein probleme mit dvb-devices

                so kann man bei einem server nicht über den remote port die kanäle umschalten

                da wird man wohl auf eine neue developer version warten müssen :-/
                Kopfstation:
                Eigenbau mit Pentium g620t 4gb ram 3 TB-Hd und CineS2 6.5 DVB-S2 2Tuner
                Debain wheezy - vdr 2.1.4 - epgseach, live, streamdev, dvb-***
                Client:
                Pentium E6600 3ghz, 4gb RAM, E-HD 1TB-Hd - Samsung smt7020s-FB an serial
                -------
                Spielwiese
                Cubieboard2 - VDR 2.1.2 ,epgseach, live, streamdev, xvdr/vnsi 2x Sundtek dvb-s2 stick

                Raspberry Pi +1x Sundtek dvb-s2 stick ( vdr 2.0.5 ,epgseach, live ,restfulapi, text2skin)(mcli nicht aktiv)

                Kommentar


                • #38
                  Hallo Moorviper,
                  ich habe heute das Stick-image ans laufen gebracht. Vielen Dank für den Thread der mir dabei geholfen hat die Themen
                  VLAN und IPv6 zu umschiffen

                  VLAN:
                  -----.
                  Installation:
                  apt-get install vconfig
                  StartUp:
                  vconfig add eth0 2

                  IPv6:
                  -----
                  StartUp:
                  mofprobe ipv6

                  HDMI Ton:
                  ------------
                  config file:
                  hdmi_force_hotplug=1
                  hdmi_drive=2
                  hdmi_mode=20
                  plugin config des rpihddevice
                  audio auf HDMI umschalten

                  Im thread las ich etwas von einer geplanten neueren Version...
                  Gibt es die inzwischen?
                  Hat jemand schon weiter in Richtung "Wie kann mich mit dem richtigen Raspberry Pi Image einen defekten NetClient ersetzen?" geforscht?


                  Viele Grüße
                  Zuletzt geändert von thunder; 27.04.2014, 19:39.

                  Kommentar


                  • #39
                    Hallo,
                    ich bin auch an einer aktuelleren Version interessiert.
                    lG aus Wien
                    PaThe.Rat

                    Kommentar


                    • #40
                      Dieser Thread ist ja schon 2 Jahre alt, aber trotzdem die Frage, ob jemand einen Raspberry mit dem Image von der vdr-resource Seit (siehe 1. Post) als reinen NCV-Client am laufen hat?
                      Gruß Henner

                      Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
                      Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
                      ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
                      NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

                      Kommentar


                      • #41
                        Guten Abend,
                        ich wäre auch an einem solchen Image interessiert.
                        lG aus Wien
                        PaThe.Rat

                        Kommentar


                        • #42
                          Habe wie Moorviper so schön beschrieben die SD-Zip (Berryboot) auf eine SD Karte geschrieben und das ... Image auf einen USB Stick. Beides in meinen RPI 3 und dann PWR-On. Nichts passiert. Bildschirm dunkel. Nach all den Beschreibungen müsste Berryboot aber irgendetwas auf dem Bildschirm zeigen. Also ein aktuelles Berryboot geholt und auf eine SD Karte kopiert. Jetzt tut sich etwas auf dem Screen. In den cmdline.txt "datadev=/dev/sda1" hinzugefügt. Reboot, es wird aber kein Betriebssystem auf dem Stick gefunden.

                          Sieht so aus, als ob das 2-3 Jahre alte Berryboot mit dem neuen Raspberri PI 3 nicht klarkommt. Das neue Berryboot erkennt dagegen den unter der alten Version erstellten Stick nicht.

                          Wenn ich wieder etwas Zeit habe - Jugend forscht. Aaaber evtl. hat ja jemand eine Lösung.
                          Gruß Henner

                          Spiegel - Technisat Satman 85, 2x ALPS Quattro LNB BSTE9,
                          Multiswitch - Inverto Unicable IDLP-USS200-CU010-8PP, Spaun 9940NF, Spaun 9800NF (DVB-T Einspeisung, alle MS kaskadiert - 14 DiSEqC, 8 Unicable Anschlüsse),
                          ext NetCeiver mit 5 DVB-S2 Tuner, AVG III, NCL II, NCL I,
                          NAS QNAP TS-431 mit 3x 3TB WD red

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X